Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Einstellungen |
UA-73274714-46

Prävention und Reha

Bewegung ist in vielen körperlichen Problemen noch immer die beste Medizin. Das beginnt schon bei der Prävention

REHASPORT

Dieser Bereich ist ein von den Krankenkassen anerkannter Leistungsanbieter. Rehabilitationssport wird von den Krankenkassen mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe zur Verfügung gestellt. Dazu benötigen Sie eine Verordnung des Arztes mit der Sie sich an die Krankenkasse wenden und einen Antrag auf Kostenübernahme für Rehabilitationssport stellen, den diese dann genehmigt. Und schon kann's losgehen: 50 Übungseinheiten, die sich auf 18 Monate verteilen. Unter gezielter Anleitung machen Sie bei uns Wirbelsäulengymnastik in der Gruppe. Den Antrag auf Kostenübernahme gibt es bei Ihrem Arzt oder bei uns.

Kämpfen Sie jetzt erfolgreich gegen Ihre Rückenbeschwerden und genießen Sie wieder einen Schmerz-freien Alltag. Beugen Sie diesen Problemen rechtzeitig vor!

Nur Sie selbst können etwas für Ihr wohlergehen tun und die schönste Belohnung für ein gesundheitsbewusstes Verhalten ist ein langes, von Krankheiten unbeschwertes Leben! Grund genug, sportlich aktiv zu werden und es auch zu bleiben!

Bitte vereinbaren Sie zur Befundaufnahme einen persönlichen Termin für zur Rehasportsprechstunde unter 06851-5150. 

rehasport

 

rehasport-sommer

Klicke auf den Plan zum Download

VORSORGE BETREIBEN

Herzinfarkt, Bluthochdruck, Schlaganfall, Diabetes, Dickdarm-, Brust- und Lungenkrebs kann durch sportliche Betätigung vorgebeugt werden.
Zum Beispiel senkt ein Ausdauertraining, das sich in Maßen hält, das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, um mehr als sechzig Prozent. Entscheidend ist, wie viele Kalorien zusätzlich pro Woche verbraucht werden: Minimal sollten es 1500 sein, die durch 2-3 mal Fitness- und Ausdauertraining erreicht werden.

Doch Bewegung hilft nicht nur Krankheiten zu verhindern, sondern auch bei deren Linderung. Vor allem Ausdauersportarten helfen bei der Therapie.

Generell aber gilt:
Sprich zuerst mit deinem Arzt über Dauer und Umfang der sportlichen Betätigung.

Unterstützend zur Therapie:
Back-Check Zur Messung der Kraftfähigkeit der haltungsstabilisierenden Muskelgruppen.

cardio

Telefon st wendel fitinn
Mail st wendel fitinn
Facebookicon
Youtubeicon